Absamer Sportler geehrt
Sport
Sonntag, den 23. April 2006 um 11:30 Uhr
Rund 1000 Sportler und Funktionäre aus dem ganzen Land hatten sich kürzlich im Congress Tirol eingefunden, um bei der „Tiroler Meisterehrung 2005“ in der festlich geschmückten Dogana dabei zu sein. Neben Landtags-Präsident Helmut Mader, der den verhinderten Landessportreferenten LHStv Hannes Gschwentner vertrat, waren auch zahlreiche andere Prominenz, wie der Vorstand der Landessportabteilung Friedl Ludescher, Primarius Helmut Hörtnagl oder Oberärztin Barbara Semenitz vom Landesinstitut für Sport- und Kreislaufmedizin anwesend.

Neues Sportgesetz
„Der Sport braucht Akzeptanz – deshalb sollten wir bemüht sein, ein Ausspielen im Bereich finanzieller Dotierungen im Land zu vermeiden. Die Unzufriedenheit im Vergleichen schadet nur uns selbst“, sprach Helmut Mader mahnende Worte in seiner Festrede an die Tiroler Sportfamilie. Deshalb müsse auch heuer noch das neue Tiroler Sportgesetz im Tiroler Landtag verabschiedet werden.

Zum 48. mal Tiroler Meister
Eine besondere Leistung im Tiroler Sport, die ihresgleichen sucht, gab es auch zu ehren: Mit seinen 72 Jahren wurde Hermann Sailer vom Heeressportverein Sparkasse Absam in der Disziplin 25 m Schnellfeuerpistole bereits zum 48. Mal als Tiroler Meister geehrt. Herzlich gratuliert hat dem rüstigen Bundesheer-Pensionisten als Überraschungsgast des Abends noch Verteidigungsminister Günther Platter persönlich. Sailer ist übrigens noch so ganz „nebenbei“ 21-facher Welt- und Europameister in dieser Disziplin.

BU: Minister Günther Platter gratuliert Hermann Sailer persönlich.

 
 

Latest Events

Suchen & Finden