Starkes Rodlerduo
Sport
Dienstag, den 09. Dezember 2014 um 07:28 Uhr
HP2_penz_fischler_c_ocEinen erfolgreichen Saisonauftakt legten die Tiroler Doppelsitzer-Rodler Peter Penz und Georg Fischler hin: Platz drei in Igls und ebenfalls Platz drei in Lake Placid lassen auf ein gutes Rennjahr hoffen.

Mit dem Rennen auf der Bahn in Iggl startete am 29. November der Viessmannn-Weltcup in Innsbruck-Igls in seinen 38. Winter. 134 Schlitten aus 21 Nationen gingen an den Start. Die Regional-Heroes auf dem Doppelsitzer, Peter Penz und Georg Fischler, ließen die Fans am ersten Tag lange zittern: Auf dem schwierigen Untergrund, der aufgrund des föhnigen Wetters im Laufe des Tages immer stärker an Qualität verlor, kamen die Europameister von 2012 zunächst nicht wie erhofft auf Touren. Zur Halbzeit lediglich auf Rang sieben, legten die beiden Rodler im Finale einen starken Zahn zu und rasten dank  der zweitschnellsten Laufzeit noch auf Rang drei. Damit sichern sich die Tiroler ihren 20. Podestplatz im Weltcup. Nach dem dritten Platz im Doppelsitzer-Rennen bewiesen Peter Penz und Georg Fischler im Sprint-Weltcup am Sonntag mit Rang zwei neuerlich Qualität.

 

Erneut Platz drei

Auch am darauffolgenden Wochenende stellte das Tiroler Rodler-Duo seine Stärke unter Beweis. Beim Bewerb in Lake Placid unterstrichen die beiden Sporlter ihren starken Saisonauftakt. Nach dem ersten Durchgang auf Platz fünf, rodelte das ÖRV-Duo im Finale mit der drittschnellsten Zeit noch aufs Siegerbild - wiederum auf Platz drei. „Die Bahn hat sehr viele Lenkpunkte und ist extrem anspruchsvoll. Sechs Trainingsfahrten sind da fast zu wenig, nicht umsonst haben sich alle sehr schwer getan, keiner ist heute zweimal fehlerfrei runtergekommen. Umso mehr freuen uns die Leistung und das Ergebnis, wir haben den guten Saisonstart bestätigt und gehen mit breiter Brust in den morgigen Team-Bewerb", meint Peter Penz in seinem Resumee zu Lake Placid. Die nächsten Bewerbe finden im kanadischen Calgary ab 19. Dezember statt.

 
 

Latest Events

Suchen & Finden