Milser Volleyballerinnen im Aufstiegsplayoff
Sport
Dienstag, den 18. Januar 2011 um 10:04 Uhr

HPMilserVolleyballerinnenMit zwei Siegen Mitte Jänner fixierten die Volleyballerinnen des VC Gewerbepark Mils einen der zwei begehrten Plätze im Aufstiegsplayoff in die höchste Liga des österreichischen Volleyballs.Trotz verletzungsbedingten Ausfällen und Umstellungen konnten die Sportlerinnen ihre Tabellenführung verteidigen.

Im ersten Spiel gegen Pregarten am Samstag, 15.1.2011, schien der Sieg eine klare Sache zu sein. Beim Stand von 16:7 ging es in die zweite technische Auszeit und plötzlich seitens der Hausdamen gar nichts mehr. Die Milserinnen verloren den ersten Satz noch mit 22:25 und den zweiten knapp mit 26:28. In weiterer Folge verletzte sich auch noch die Mittelblockerin Isi Pöll und alles deutete in Richtung bittere Heimniederlage. Ein ausgeglichener dritter Satz mit einem starkem Finish der Milserinnen läutete aber die Wende ein. Wie ein angeschlagenes Raubtier agierten die Volleyballerinnen des VC Gewerbepark Mils und kämpften sich Punkt um Punkt zum Satzgewinn mit 25:21 - ebenso endete der vierte Satz. Im alles entscheidenden fünften Satz ernteten die Milserinnen mit 15:6 schließlich den ob des tollen Einsatzes hoch verdienten Sieg, verloren aber einen wichtigen Punkt im Kampf gegen die direkten Konkurrentinnen im Duell um einen der zwei ersten Plätze im Grunddurchgang.

Am Sonntag, 16.1.2011, im Spiel gegen die SG TI-belutti-Volley musste Trainerin Zuzana Vavrek aufgrund verletzungsbedingter Ausfälle Monika Iskanli in der für sie nicht mehr gewohnten Position als Blockspielerin aufbieten. Die Unsicherheit war den Milserinnen im gesamten ersten Satz förmlich ins Gesicht geschrieben. Kein Druck über das Service und schlechte Annahme waren hauptverantwortlich für den Satzverlust gegen die bravourös aufspielenden Innsbruckerinnen. Der zweite Satz ein Dejavu-Erlebnis - 16:7 der Vorsprung und dann der gleiche Rückfall wie am Vortag, aber diesmal mit einem glücklicheren Ende und Satzgewinn für das Team von Trainerin Vavrek. Im weiteren Spielverlauf knickte Monika Iskanli um und verletzte sich an den Spunggelenksbändern. Irritiert vom nächsten Ausfall einer Mannschaftsstütze fielen die Milserinnen kurzfristig zurück, wurden aber im zweiten technischen Timout darüber informiert, dass die Verletzung nicht allzu schlimm und Monika Iskanli medizinisch versorgt worden sei und weiterspielen könnte. Von diesem Zeitpunkt an spielten nur noch die Milserinnen und holten mit einem 3:1-Sieg wichtige Punkte für das Aufstiegsplayoff.

Der Blick auf die ÖVV-Seiten im Anschluss an das Spiel brachte für die Milserinnen dann die Gewissheit - aufgrund der Niederlagen bzw. Punkteverluste der unmittelbaren Konkurrentinnen ist das Team des VC Gewerbepark Mils vor dem letzten Spiel weiterhin Tabellenführer und fix qualifiziert für das Aufstiegsplayoff in die 1. Bundesliga. Stolz beglückwünschte Obmann Wolfgang Maurer die Trainerin Zuzana Vavrek und die von den Strapazen gezeichneten, aber überglücklichen Spielerinnen der Bundesligamannschaft.

 

HPMilserVolleyballerinnenG
Isi Pöll (beim Service) und Monika Iskanli (im Hintergrund) mussten diesmal verletzungsbedingt pausieren (Foto: Miriam Sprenger)
 
 

Latest Events

Suchen & Finden