Sprachsalz die Neunte: Internationale Literaturtage in Hall
Kunst & Kultur
Montag, den 08. August 2011 um 09:36 Uhr

zucchinisprachsalzDas Programm ist komplett: Vom 9. bis 11. September kann man sich bei den Internationalen Literaturtagen Sprachsalz in Hall in Tirol wieder auf literarische Überraschungen, Höhepunkte der Vortragskunst und eine Vielfalt an Literaturempfehlungen freuen. Dem Konzept, bei freiem Eintritt Autorinnen und Autoren ihrer ganz persönlichen Wahl mit einer breiten Zuhörerschaft zu teilen, sind die OrganisatorInnen auch in diesem Jahr treu geblieben. Magdalena Kauz, Heinz D. Heisl, Elias Schneitter und – in diesem Jahr erstmals – Urs Heinz Aerni zeichnen verantwortlich für ein vielstimmiges Festival-Programm, das abseits von Trends, Bestseller- und Neuerscheinungslisten jährlich mehr Besucher begeistert. Erwartet werden u. a. der russische Schriftsteller Mikhail Shishkin und der Schweizer Lyriker Urs Allemann. Gespannt sein darf man auf das in Kooperation mit den Klangspuren stattfindende Konzert und anschließende Gespräch mit dem britischen Dramatiker Martin Crimp und dem Komponisten George Benjamin. Mit dem 1925 geborenen Gerald Stern ist einer der bedeutendsten zeitgenössischen amerikanischen Lyriker bei Sprachsalz zu erleben, als Patenschaft von Stern wurde die US-amerikanische Lyrikerin Anne Marie Macari eingeladen. Neben den österreichischen AutorInnen Irene Prugger, Norbert Gstrein, Angelika Reitzer und Christian Steinbacher kann man sich auf den deutschen Autor und Übersetzer Carl Weissner freuen, der im letzten Jahr absagen musste. Der Schweizer Werner Morlang wird von Sonderlingen und Sonderfällen der Weltliteratur berichten und der Schriftsteller Taras Prochasko erzählt über seiner ukrainische Heimat. Neue Wort- und Bildwelten eröffnen Monica Cantieni (Schweiz) und Katrin de Vries (Deutschland). Bestens unterhalten wird man beim großen Sprachsalz-Abend unter anderem vom Schweizer Duo OHNE ROLF, die eine etwas andere Sicht auf die Literatur bieten. Zsuzsanna Gahse (Ungarn/Schweiz) lässt die Donau klingen und mit Maketa Groves (USA) ist einmal mehr eine faszinierende Stimme der Beat-Literatur bei Sprachsalz zu Gast. Bis zuletzt nicht verraten werden die AutorInnen der beiden Überraschungslesungen.

Nähere Informationen und Detailprogramm unter www.sprachsalz.com 

 
 

Latest Events

Suchen & Finden