Welzenbachers Architekturmodelle im Gemeindemuseum Absam
Kunst & Kultur
Montag, den 10. Januar 2011 um 10:01 Uhr
HP_Bild1_Welzenbacher_Modell_Adambraeu_Foto_BreitLois Welzenbacher gehört zu den prägenden Gestalten der Architekturgeschichte des 20. Jahrhunderts. Das Gemeindemuseum Absam präsentiert bis Ende Februar "Architekturmodelle" des Tirolers, der in den 1920er Jahren einen neuen Baustil formulierte. Die Modelle, die Welzenbachers Werk auch in der dritten Dimension darstellen, waren 1989/90 als Studienarbeiten an der Universität Innsbruck entstanden. "Er hat seine Bauten aus dem Gelände, aus der Topografie, aus Aussicht, aus Sonnenorientierung und ähnlichem Paradigmen entwickelt, die eigentlich ganz handfeste, phänomenologische oder positivistische Elemente waren. Er ist dadurch natürlich zu einer sehr modernen Interpretation der Alpenlandschaft gekommen, weil die Häuser wirklich mit einem unglaublichen Feingefühl in jeder Situation drinnen stehen", umriss Friedrich Achleitner in einer Diskussion das Werk von Lois Welzenbacher (1889 – 1955). Der Tiroler Architekt, der wesentlich die Architekturgeschichte des 20. Jahrhunderts mitschrieb,  hat von 1945 bis 1955 in Absam gelebt. Bereits 1930/31 plante Welzenbacher für Absam das »Kleine Haus bei Innsbruck« . 1945 baute er auf einer Grundfläche von

6 x 6 Metern in Absam sein eigens Haus, in dem er bis zu seinem Tod 1955 gewohnt und in einem Atelier gearbeitet hat.

Im neuen Absamer Gemeindemuseum aber war Lois Welzenbacher bisher nur »Flachware«. Um Welzenbachers Bedeutung auch in der dritten Dimension darzustellen, wird im Jänner und Februar im Dachboden des Museums eine Auswahl von Architekturmodellen gezeigt. Das Thema »Architektur und Arbeit« war die Leitlinie für die Architekten Rainer Köberl und Albert Weber bei der Auswahl der zehn Modelle, die 1989/90 als Studienarbeiten an der Universität Innsbruck unter der Leitung von Othmar Barth entstanden sind.

 

Ergänzend zur Ausstellung werden Rainer Köberl und Gerhard Stadler (TU Wien) Vorträge über Architektur als Werkzeug und Architektur und industrielle Arbeitswelt halten. Albert Weber wird Exkursionen zu Bauten von Lois Welzenbacher begleiten. Das genaue Programm wird auf www.absammuseum.at veröffentlicht.


Gemeindemuseums Absam - Dachboden

Idee & Konzept: Matthias Breit

____________________________________________

 

Öffnungszeiten Museum:

Freitag 18 bis 21 Uhr

Samstag 14 bis 18 Uhr

Sonntag 10 bis 13 Uhr

 

Eintritt frei

 

HP_Bild2_Welzenbacher_Ausstellung.Foto_Breit
Welzenbacher-Modell. Fotos: Matthias Breit
HP_1_Bild1_Welzenbacher_Modell_Adambraeu_Foto_Breit
Adambräu-Innsbruck-Modell

 
 

Latest Events

Suchen & Finden