Musikplus im Zeichen von Messiaens
Kunst & Kultur
Mittwoch, den 08. Oktober 2008 um 15:26 Uhr

trivellaDie Konzerte zu Ehren Olivier MESSIAENS neigen sich dem Ende zu. Mit Sensibilität und viel Musikalität hat sich Hannes Chr. Hadwiger der Interpretation des gesamten Orgelwerkes Messiaens gewidmet. Noch zwei Mal gibt es die Möglichkeit den Haller Organisten zu erleben, ein wahrer Hörgenuss.

 

In einem Doppelkonzert spielt Hadwiger am 10. Oktober um 20.15 Uhr in der Pfarrkirche St. Nikolaus das „Livre d’orgue“. Dieses selten zu hörende 'Orgelbuch' war in der Zeit seiner größten Wirkung auf die damalige Avantgarde als Konzentrat seiner Musik - nicht nur fürs Konzert - sondern sehr wohl auch für den Gottesdienst geschrieben. Unter anderem für die Fastenzeit, ein Vogelkonzert für Ostern, und für Pfingsten die Vision von dem Rad mit den feurigen Augen.
Anschließend spielen die grandiosen Brüder Trivella aus Bergamo im Haller Kurhaus an zwei Klavieren noch ein Werk Messiaens in sieben Sätzen (Visions de l’Amen). Eine Stunde Musik der Freude über das Leben und die Schöpfung, im Zentrum das 'Amen de Désir', das Ja des Sehnens. Zuvor gibt es ab 19.15 Uhr eine Einstimmung dazu im Rathaussaal.

Alte Musik neu
telemannAm 17. Oktober wird ab 20.15 Uhr im Kurhaus alte Musik neu interpretiert, nicht nur ein immer wieder benützter Titel für Sendungen, sonder auch eine Form mit Alter Musik umzugehen. B'Rock, zum 1. Mal in Tirol zu hören, widmet sich dieser zeitgenössischen Interpretation der Musik von gestern. Der Abend steht im Zeichen der Musik am Hofe von Versailles zur Zeit der absolutistischen Herrscher, Louis XIV und seinem Nachfolger. Die wichtigsten Künstler der Zeit zählten zu ihrem Hofstaat. Spannend ist die Gegenüberstellung der drei Temperamente von Lully, Marais und Rameau, die alle drei in kurzen oder längeren zeitlichen Abständen am Hofe zu Versailles dienten.

 

 

Daneben…
bachmannmeint Gerhard Crepaz ironisch und mehrdeutig in seiner neuen Einladung, miteinander berührende Erfahrungen der letzten 40 Jahre wiederzuentdecken. Heute vor 35 Jahren (1973 in Rom) begann nach dem Brandunfall der Todeskampf von Ingeborg Bachmann. Bis zum 17.10. (da ist sie gestorben) werden wir uns bei den Konzerten (10.10., 17.10.), aber auch in eigenen Lesungen im Haus.05 (7.10., jeweils 19 Uhr) und am 16.10., 19 Uhr in Innsbruck (arcustik: BACHMANN und die Musik) Texten dieser bedeutenden Dichterin nähern: TODESARTEN ..
mehr: www.musikplus.at

 
 

Latest Events

Suchen & Finden