Schlechter Zustand des Inntal Radwanderweges
Region Hall
Freitag, den 07. April 2006 um 14:22 Uhr
Der Inntal-Radwanderweg zwischen Innsbruck und Hall ist ein äußerst beliebter Ort zur Freizeitgestaltung. Auf Rumer Gemeindegebiet macht das Radfahren jedoch wenig Spaß; Wasserpfützen und Erde behindern RadfahrerInnen und SkaterInnen. Das soll sich, wenn es nach den Rumer Grünen geht, rasch ändern. In der Gemeinderatssitzung am 3.4. wurde ein Antrag eingebracht, wonach der Weg „so rasch wie möglich“ erneuet werden soll.


„Nach Regenfällen ist der Radweg de facto unbenutzbar“, stellt GR Roman Zenz fest. Grund für den schlechten Zustand sind benachbarte Felder, die  einige Zentimeter höher liegen als der Weg. Dadurch rinnt Regenwasser unweigerlich auf den Radweg und sammelt sich dort. Außerdem wird durch landwirtschaftliche Fahrzeuge Erde auf den Radweg gebracht, die in Kombination mit dem Regwasser zu gefährlichem Schlamm für RadfahrerInnen wird.

Eine Sanierung des Weges ist natürlich mit Kosten verbunden. Die Grünen sehen da jedoch kein wirkliches Hindernis. „Eine relativ wohlhabende Gemeinde wie Rum sollte auch ihre wenigen Radwege in gutem Zustand halten können", so Zenz.

 
 

Latest Events

Suchen & Finden