Pferd in Jauchegrube gestürzt
Region Hall
Montag, den 02. Januar 2006 um 12:22 Uhr

In Tulfes stürzte kürzlich ein Pferd in eine mit Wasser gefüllte Jauchegrube eines aufgelassenen Bauernhofes. Offensichtlich war die hölzerne Abdeckung durchgebrochen. Bis zum Hals stand das Pferd hilflos im Wasser. Der Kommandant der Stadtfeuerwehr Hall, der telefonisch vom Unfall verständigt wurde, veranlasste daraufhin die Alarmierung der FF Tulfes und verständigte ein privates Bergeunternehmen.

 

Hall. Mit Hilfe eines Gülleanhängers eines Bauern und der Schmutzwasserpumpe der FF Tulfes wurde der Wasserspiegel soweit abgesenkt, dass ein Begehen der Grube durch den Tierarzt möglich wurde. Dieser verabreichte dem Tier zur Bergung eine Beruhigungsspritze und verband ihm die Augen. Nun konnten die Bergegurten unter dem Tier durchgeführt und am Kran fixiert werden. Behutsam hob der Kranführer, Hans Pletzer, das Tier aus der Grube und stellte es vorsichtig neben der Grube ab. Noch sichtlich vom Schock, der Kälte und dem Medikament gezeichnet blieb das Pferd zunächst in Decken gehüllt am Boden liegen.

 

Im Einsatz standen:

Stadtfeuerwehr Hall: Kommando, Rüst, Last mit insgesamt 10 Mann

Feuerwehr Tulfes: 2 Fahrzeuge

Tierarzt

 
 

Latest Events

Suchen & Finden