Demenz-Infoabend mit Helga Rohra
Hall in Tirol
Donnerstag, den 04. Februar 2016 um 11:00 Uhr

HelgaRohraIFDer Verein licht.blicke bringt anlässlich des Demenz-Infoabend am 17. Feber Helga Rohra nach Hall in Tirol.

 

Ingeborg Freudenthaler, Obfrau des vor 9 Jahren gegründeten Vereins, setzt sich seit Jahren für ein Altern in Würde ein. Der Verein licht.blicke steht nicht nur für eine Enttabuisierung der Krankheit Demenz ein, sondern will mit Aufklärung Hilfestellungen geben und die Prävention, mit der man nicht früh genug beginnen kann, fördern.

 

Helga Rohra ist 54, steht am Zenit ihrer Karriere als sie die Diagnose Demenz erhält. Vor ihrer Erkrankung war sie als gefragte Simultandolmetscherin in sieben Sprachen weltweit unterwegs, ihr Spezialgebit – medizinische Kongresse auf dem Gebiet der Neurologie. Von ihren alten, wohl situierten Leben musste sie Abschied nehmen, denn für Menschen, die nicht mehr funktionieren, ist kein Platz in unserer Gesellschaft. Doch Helga Rohra ließ sich nicht unterkriegen. Während sie anfangs Vorträge unter dem Pseudonym Helen Merlin hielt, trat sie sehr bald aus dem Schatten – so lautet der Titel ihres Buches „ aus dem Schatten treten“. Damit wurde sie zur Frontfrau und 1. Vorsitzende der Demenzbetroffenen in Europa. Mittlerweile sprach sie am G7 Gipfel in London, berät die EU-Kommission in Sachen Demenz und fungiert als aktive Patientenvertreterin. Beeindruckende Fernsehauftritte in Deutschland machen Betroffenen und ihren Angehörigen Mut.

 

Programm

Mittwoch, 17. Feber 2016, um 19.00 Uhr

im Mehrzwecksaal des Hauses im Magdalenengarten

Zollstraße 8, 6060 Hall

 

19.00 Begrüßung

Dr. Eva-Maria Posch, Bürgermeisterin der Stadt Hall

 

19.05 Einführende Worte

Ingeborg Freudenthaler, Obfrau von licht.blicke – demenz.hilfe.tirol

 

19.15 Ein gelungenes Leben trotzDEM ( trotz Demenz )

Helga Rohra, 1.Vorsitz. EU Arbeitsgruppe der MmDemenz, Vorstand AE ( Alzheimer Europa ),Vize - Präs. DAI ( Internat. Allianz der MmDemenz ), Botschafterin D. für Int. Engagement

 

20.00 Nicht jedes Vergessen ist krank

Dipl.Päd. Markus Moosbrugger, MHPE

Pflegedirektor der Wohn- und Pflegeheime der Stadt Hall

 

20.30 (K)eine Frage der Diagnose. Gedächtnistraining für unterschiedliche Bedürfnisse

MMag. Manuela Baum-Tamerl

Zertifizierte Gedächtnistrainerin, Psychologin

 

21.00 Diskussion & Fragen zu den Vorträgen

 

Um Anmeldung wird gebeten:
Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann. oder Tel. 0681/ 10450090

 

 
 

Latest Events

Suchen & Finden