Wirtsfahne wieder bei der Fronleichnamsprozession
Hall in Tirol
Dienstag, den 30. Juni 2015 um 15:42 Uhr

HPwirtsfahneNach zwölf Jahren konnte bei der Fronleichnamsprozession in Hall wieder die traditionelle Wirtsfahne bewundert werden. Das letzte Mal wurde sie im Jubiläumsjahr 2003 vom Bretzenwirt Andreas Preindl getragen.

 

Es war ein lange gehegter Wunsch des im Juli des vergangenen Jahres verstorbenen Bretzn Ander gewesen, dass „seine“ Fahne wieder bei der feierlichen Prozession mit dabei ist. Heuer war es endlich soweit, denn mit Michael Posch von der Haller Bürgerstubn konnte ein Nachfolger gefunden werden, der diese alte Tradition fortsetzt. „Den Anstoß dazu hat die Annemarie gegeben“, erklärt der junge Koch, der mit einer Körpergröße von 1,90 über die entsprechende Statur verfügt. Für Annemarie Preindl sei damit ein Herzenswunsch in Erfüllung gegangen.

 

 

Erste Versuche

Natürlich habe es am Anfang nicht ganz so geklappt, es seien schon einige Versuche nötig gewesen, die rund 4,5 m hohe Fahne im Gleichgewicht zu halten. Als „Führer“ konnte sein Onkel Hannes Grogger gewonnen werden, der über zwei Seile dafür sorgt, dass die Fahne nicht aus der Spur gerät. Besonders auf den Wind müsse man dabei achten. „Gott sei Dank ist dann am Fronleichnamstag alles gut gegangen“, freut sich Posch über die Premiere. Nur einmal sei man in den Ästen eines Baumes kurz hängen geblieben, ansonsten sei alles gut gelaufen. Die beiden sind auch gewillt, im nächsten Jahr wieder als Fahnenträger auszurücken. „Diese tolle Tradition muss einfach fortgeführt werden“, so der junge Koch, der seine Lehrzeit im Goldenen Adler in Hall absolviert hat. Das sei man dem Ander einfach schuldig.

 

 
 

Latest Events

Suchen & Finden