Narretei auf der Burg
Hall in Tirol
Mittwoch, den 02. Juli 2014 um 08:29 Uhr

HP_HallerGassenspiele2014-5m.poschDie Haller Gassenspiele zeigen im Rahmen des Burgsommers Hall Lope de Vegas „Tumult im Narrenhaus“. Für Haller Blatt Leser gibt es Karten zu gewinnen.

Schein oder Sein? Vernunft oder Wahn? Liebe oder Betrug? Bei den Haller Gassenspielen, die heuer beim Burgsommer Hall in der Burg Hasegg gastieren, fragt sich der Zuschauer öfter, wer hier verrückt und wer normal ist. In der Tradition der Comedia dell’arte zeigt die Schauspielertruppe der Gassenspiele heuer die Komödie „Tumult im Narrenhaus“ von Lope de Vega (1562–1635).

 

Liebeswahnsinn ohne Grenzen

 

Der spanische Vielschreiber und Kultautor seiner Zeit kannte sich aus mit den Verrücktheiten des Schicksals. Sein barockes Stück erzählt von Don Floriano, der denkt, er habe einen Prinzen erstochen. Er tarnt sich als Verrückter und geht ins Irrenhaus. Dort begegnet er Dona Erifila, die auf der Flucht von zu Hause von ihrem vermeintlich loyalen Diener ausgeraubt und sitzengelassen wurde. Statt der großen Freiheit findet sie sich unerwartet hinter denselben Anstaltsmauern wieder. Im Schutz dieses Ortes verlieben sich die beiden ineinander und beklagen gegenseitig ihre Verrücktheit. Doch damit nicht genug. Weitere Liebesnarren bevölkern die Szene und wirbeln die Geschichte kräftig durcheinander. Die Grenzen zwischen „verrückt“ und „normal“ verschwimmen. Ein regelrechter Liebeswahnsinn bricht aus und nimmt seinen Lauf, doch niemand scheint die Person zu kriegen, nach der er oder sie sich verzehrt. Erst als ein maskierter Fremder auftaucht, kommt die Geschichte ins Lot und alle Verliebten glücklich unter die Haube.

 

Gassenspiele erobern die Burg

 

Intensive Probe- und Organisationsarbeit liegen bei der Premiere von „Tumult im Narrenhaus“ am 4. Juli hinter dem Team. Eine Besonderheit ist die Ensemblegröße: 16 Personen stehen auf der Bühne. „Wie in jedem Gassenjahr – ist das ein ganz wunderbarer Mix aus Bühnenmenschen mit sehr viel Bühnenerfahrung, die während der Proben- und Bühnenzeit zu einem starken Team werden. Außerdem sind auch viele musikalische Talente dabei“, freut sich das Organisationsteam rund um Regisseur Alexander Sackl und Co-Regisseurin Christina Matuella. Auch in der Logistik haben die Gassenspiele einiges zu meistern: Es gilt vier Tonnen Material für von der Gemeinde Rum zur Verfügung gestellte Tribüne aufzubauen, außerdem ist in der Burg Hasegg mehr Spiel-Platz vorhanden als bei der bisherigen Minibühne von 4x4 Metern der bisherigen Aufführung. „Die Burg muss man sich schon erobern“, sind sich die Schauspieler einig. Sollte Schlechtwetter eine Aufführung in der Burg Hasegg verhindern, finden die jeweiligen Aufführungen im Salzlager Hall statt.

 

 

KASTEN

Das Haller Blatt verlost in Zusammenarbeit mit den Haller Gassenspiele 3x 4 Freikarten für „Tumult im Narrenhaus“ an den Terminen

So, 20. Juli

Mi, 23. Juli

Do. 24. Juli

 

Beantworten Sie folgende Frage: Wer ist der Autor der Komödie „Tumult im Narrenhaus“? und schicken Sie die Antwort mit genauer Adresse bis 16. Juli an

Redaktion Haller Blatt

Ablinger.Garber

Saline 20

6060 Hall

oder per email: redaktion @hallerblatt.at

 

 
 

Latest Events

Suchen & Finden