Politik trifft Wirtschaft - Dinkhauser Kartonagen Hall
Hall in Tirol
Dienstag, den 21. März 2006 um 09:46 Uhr
Zu einer Betriebsbesichtigung der Firma Dinkhauser Kartonagen in Hall trafen sich kürzlich Vertreter der Landes- und Gemeindepolitik. Leider musste LR Helmut Bodner aus gesundheitlichen Gründen kurzfristig abssagen, an seiner Stelle kam LAbg. Annelise Junker. Mit dabei auch LT-Vizepräsidentin Eva-Maria Posch sowie Bürgermeister und Gemeinderäte der umliegenden Gemeinden. Anschließend an die Betriebsführung luden dann die Hausherren Katharina und Paul Schäfer zu einem informellen Gespräch.

Allein im letzten Jahr investierte die Firma Dinkhauser an die 10 Mio. Euro in neue Maschinen und ein neues Hochregallager. "Nur so können wir im weltweiten Wettbewerb bestehen", erklärte Firmenchef Paul Schäfer. Die Kunden des renommierten Haller Unternehmens finden sich nicht nur in Österreich, sondern zum größten Teil in ganz Europa und Übersee. Zu den wichtigsten Kunden in Österreich zählt u.a. auch die Fa. Swarovski, für die spezielle hochwertigste Verpackungen entworfen und gefertigt werden.

Besonders viel Wert wird auch auf die Lehrlingsausbildung gelegt erzählt Katharina Schäfer. Neben der klassischen Buchbinderlehre kann man sich bei Dinkhauser auch zum Verpackungstechniker und Lagerlgistiker ausbilden lassen. Zahlreiche Lehrlingspreise und Auszeichnungen sind Zeichen dafür, dass man gerade bei Dinkhauser die Ausbildung nicht nur als Lippenbekenntnis sieht. Da besonders viele Frauen im Unternehmen arbeiten, hat man sich auch hier etwas einfallen lassen. "Die Schicht beginnt sehr früh, damit die Frauen - viele davon Mütter - um 15 Uhr dann nach Hause gehen können", betont Katharina Schäfer. Dadurch können die Frauen ihre Hausarbeit in Ruhe erledigen.

 

 

 

 
 

Latest Events

Suchen & Finden